Sonntag, 20. Februar 2011

Wählen und Internet

Habe an der heutigen Hamburger Bürgerschaftswahl per Briefwahl teilgenommen. Eine Fahrt nach Hamburg zur Wahl wäre nicht möglich gewesen. Der Antrag per Internet um die Wahlunterlagen war aber unkompliziert, die Post lag binnen weniger Tage in meinem Briefkasten.

Als Ausländerin kann ich nur auf Bezirksebene wählen. Überrascht war ich, dass doch etliche der Kandidaten für die Bezirksliste und Bezirksversammlung Hamburg-Mitte keine Internetpräsenz hatten. Und die Piratenpartei hatte keine einzige Frau auf ihrer Liste!

Fand es auch umständlich, sich die Infos auf den einzelnen Webpräsenzen der Parteien zusammensuchen zu müssen. Bin irgendwie davon ausgegangen, dass ein Interface in Form eines Musterstimmzettels existiert, in dem die Infos der Kandidaten aller Parteien in der Reihenfolge ihrer Auflistung verlinkt sind. Aber das wäre wohl zu nutzerfreundlich, wir wollen ja nicht übertreiben ;-)

Keine Kommentare: