Mittwoch, 3. September 2014

Ars Electronica 2013 - Leben aus dem Labor

Als Einstimmung auf die diesjährige Ars electronica ein Rückblick mit Impressionen aus dem Jahr 2013.

Objekt von Patricia Piccinini

Die Ausstellung "Projekt Genesis" widmet sich dem Leben aus dem Labor. In einer Auswahl von Forschungsexponaten und Schautafeln wird die Vielfältigkeit dieses Themenbereichs nicht nur anschaulich sondern auch gut verständlich dargestellt. Eine Ausstellung für Jung und Alt.



Common Flowers / White Out
Georg Tremmel (JP/AT) & Shiho Fukurhara (JP)

Die blaue Nelke war die erste genmanipulierte Pflanze, die kommerziell vertrieben wurde. Das Projeket "Common Flowers / White Out" entwickelt Strategien, wie in genmanipulierten Pflanzen Gene wieder entfernt werden können und stellt die Frage nach der Definition: Gelten solche wieder in den Ausgangszustand zurück versetzten Pflanzen weiterhin als genmanipuliert?



Metabodies
Sonja Bäumel (AT) & Manuel Seig (AT)

In unserem Körper leben Milliarden von Bakterien. Die Arbeit von Sonja Bäumel und Manuel Seig führt vor Augen, dass wir Menschen wahre Biotope sind. Ihr bakterieller Abdruck menschlicher Haut eröffnet völlig neue Perspektiven in diesen mikrobakteriellen Raum.



Opimilk
Teresa Dillion (IE) / Naomi Griffin-Murtagh (IE) / Claire Dempsey (IE) / Aisling McCrudden (IE)

Künftig könnten Schmerzmittel statt aus sterilen Labors direkt aus dem Euter einer Kuh kommen. Der Organismus als lebener Biorekator? Das Forschungsprojekt Opimilk legt diese Logik dar.

Keine Kommentare: