Sonntag, 1. März 2009

Land unter

Hatte vor vier Tagen einen totalen Computercrash. Mein Notebook ist ein Fall für die ewigen Datengründe. Mein einziger Internetzugang ist zur Zeit das Handy. Hierüber blogge ich jetzt auch. So ziemlich alles, was ich mache, läuft bei mir normalerweise über den Rechner. Ich schwanke daher seit Tagen zwischen Entsetzen (weil so gut wie nichts mehr so funktioniert wie bisher) und Galgenhumor (ob des Systembruchs).

Wird sicherlich noch ne Woche dauern, bis das neue Notebook verfügbar ist. Habe mir schon überlegt, ob ich mich dieser ungewohnten Situation nicht weiterhin radikal aussetzen soll und auf die angedachte Zwischenlösung verzichte. Wären da nicht diverse Abgabetermine...

Auch Internetcafes sind keine Alternative, musste ich feststellen. So gut wie alle Browser hatten dort die Option "Kennwörter automatisch speichern" angewählt, bei den meisten war der Zugriff um das zu ändern verwehrt. Wie kann man den Service Internetzugang anbieten und noch nicht mal die mindesten Sicherheitsstandards einhalten! Nicht gerade beruhigend.

Ich denke ich schlafe nochmal ne Nacht drüber...
---

Keine Kommentare: