Samstag, 9. März 2013

Druck dir die Welt, wie du sie brauchst!

Bei meinem noch relativ neuen und Top-funktionstüchtigen Staubsauger ist eine der beiden kleinen Halterungen für den Staubbeutel abgebrochen. War beim Händler, um das Teil nachzubestellen. Der meinte, keine Chance. Ich muss mir einen neuen Staubsauger kaufen.

Bei der Ars Electronica 2010 habe ich obige Video-Demo über 3D-Drucker gemacht. Sehr anschaulich wurde dort gezeigt, wie so ein Printprozess konkret ablaufen kann.

In (hoffentlich naher) Zukunft werde ich mir also nur noch Open-Source Hausgeräte kaufen, wo die Konstruktionsinformationen der einzelnen Bauteile für den 3D-Nachdruck im Web erhältlich sind. Dann kostet es mich nur das Ersatzteil. Und nachhaltiger ist diesers Ansatz auch.

Keine Kommentare: